Bettina G.

Eine Woche drauf, am Sonntag den 21. Juli nahmen die Trachtler an Bayerns größtem Gaufest, in der Nachbarstadt Altötting, teil. Auch hier hatten die Trachtler am Anfang kein Wetterglück. Der Kirchenzug und die Kirche fand trotz des Regens, am Kapellplatz in Altötting, statt. Während der Gabenbereitung hörte der Regen plötzlich auf, so dass der anschließende Festzug bei Sonnenschein stattfinden konnte.

Am Sonntag, dem 14. Juli fuhren 42 Trachtenträger zum 99. Gaufest, des Inngaus, nach Pang. Bei Ankunft hingen die Gewitterwolken schon tief, so dass die Kirche, gestaltet vom Weihbischof Wolfgang Bischof, im Festzelt stattfinden musste. Die Regenwolken hingen an diesem Tag weiterhin sehr tief. Um 14.30 Uhr hörte der Regen auf und die Trachtler konnten den Festzug bei Sonnenschein und durchführen. Beeindruckend waren die vielen Zuschauer m Straßenrand, die dem Festzug trotz der wechselnden Wetterlage genoßen.

18 Kinder und Jugendliche machten sich vom Freitag, den 28. Juni bis Sonntag, dem 30. Juni zu einer gemeinsamen Reise um die Welt auf. „Reise um die Welt“ war dieses Jahr das Motto, dass sich die Jugendleiter Carina und Markus Demmelhuber überlegt hatten. Am Freitagabend stand wieder eine Nachtwanderung auf dem Plan. Aufgrund der Trockenheit und der bestehenden Waldbrandgefahr, wurde dieses Jahr auf Fackeln verzichtet. Dieses Jahr hatte es der Wettergott sehr gut gemeint mit der Trachtenjugend. So stand einem täglichen Bad zum abkühlen im Reischacher Badesee nichts im Wege. Am Sonntag fand für alle Eltern und Vereinsmitglieder ein Frühschoppen unter heißen Bedingungen statt.

Heimatabend des Trachtenvereins „Edelweiß“ Neuötting mit 170 Zuschauern im Stadtsaal

170 Zuschauer genossen am Samstag, den 18. Mai, den Heimatabend des Trachtenvereins „Edelweiß“ im Stadtsaal – und der Begrüßungswunsch von 1. Vorsitzenden Thomas Kelnhofer nach einem schneidigen, kurzweiligen „aufdnocht“ wurde erfüllt. Als Ehrengäste begrüßte Kelnhofer unter anderem die Ehrenmitglieder Ludwig Kelnhofer und Willi Roth sowie den Zweiten Bürgermeister Horst Schwarzer und Altbürgermeister Willi Wurm. Definitiv die weiteste Anreise hatten die langjähirgen Freude vom Musikverein Eicks, aus der Eifel. Für die musikalische Begleitung der Trachtler sorgten die Wittibreuter Musikanten unter Leitung von Johannes Braun. Zwischen beiden Vereinen besteht seit über 40 Jahren eine enge Freundschaft. Herbert Holzner führte als Ansager mit viel Fachwissen und Geschichten durch den Abend. Die Kinder- und Jugendgruppe eröffneten tänzerisch den Abend. Sie hatten seit Beginn des Jahres fleißig mit den Proben der Volkstänze, Plattler und mit ihrem Höhepunkt den Mühlradl begonnen unter Leitung der Jugendleiter Markus und Carina Demmelhuber. Neu im Programm war die „Bläsergrupp“ des Trachtenvereins bestehend aus Anna und Kilian Strohmeie, Raphael , Catharina und Florian Bauer, Lisa und Florian Steffen und Carina Kelnhofer. Sie hatten zwei Stücke einstudiert, die Sternpolka , und beim zweiten Stück „Hans bleib do“ wurden sie von den Sängern der Kindergruppe begleitet. Vorplattler Robert Strohmeier hatte sich ein abwechslungsreiches Programm für die Aktiven überlegt mit zwei besonderen Tänzen, den Sterntanz und zum Abschluss der Dreisteyrer. Für laute Kläge sorgten sieben Goaßlschnoizer, die stehend auf den Tischen ihre Goaßln schnoizen ließen. Begleitet wurden sie dabei von Franz Spiegel auf der Diatonischen Ziach.

Ehrungen:

Das Goldene Gauehrenzeichen bekommt Thomas Kelnhofer

Thomas Kelnhofer, 2. Vorsitzende Bettina Grashuber und 1. Gauvorstand Georg Schinnagl ehrten für 10 Jahre Carina Kelnhofer und Niclas Demmelhuber; für 25 Jahre Elenore Neeser und Monika Strohmeier und für 40 Jahre Angelika Kempe, Anna Strohmeier, Claudia Kelnhofer und Annemarie Schaumeier. Dabei gab es eine Besonderheit: Es standen drei Generationen, Enkelin, Mutter und Oma auf der Bühne: Carina Kelnhofer, Claudia Kelnhofer und Anna Strohmeier. Auch der Vorsitzende wurde vom Gauvorstand Georg Schinnagl mit einer besonderen Ehre überrascht. Er bezeichnete Thomas Kelnhofer, der seit 1973 beim Verein und seit 2003 Vorsitzender ist, als „Motor“ des Vereins und ehre ihn mit dem Goldenen Gauehrenzeichen.

Bericht: ANA, 20.Mai2019; Fotos: Dominik Asenkerschbaumer


v.l. 2. Vorstand Bettina Grashuber, Ludwig Wienzl, Monika Garlatti, 1. Vorstand Thomas Kelnhofer
v.l. 2. Vorstand Bettina Grashuber, Ludwig Wienzl, Monika Garlatti, 1. Vorstand Thomas Kelnhofer

Am Freitag, den 3. Mai fand in der Spitalkirche in Neuötting die jährliche Maiandacht des Trachtenvereins statt. Musikalisch umrahmten dieses Jahr die Alztaler Sängerinnen die Maiandacht. Beim anschließenden Vereinsabend konnte 1. Vorstand Thomas Kelnhofer zwei Vereinsmitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit ehren. Monika Garlatti und Ludwig Wienzl sind bereits seit 40 Jahren Mitglied.

Die Wittibreuter Musikanten

Am Samstag, den 27. April besuchte 1. Vorstand Thomas Kelnhofer, mit einer Abordnung des Vereins, das Konzert der Wittibreuter Musikanten anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens. Die beiden Vereine kennen sich schon seit über 40 Jahren und es verbindet sie seitdem eine Freundschaft. Die Wittibreuter Musikanten begleiteten die Neuöttinger Trachtler bei vielen Ausfahrten ins Ausland, wie nach Spanien und Frankreich. Ebenso sind sie ein fester Bestandteil beim Heimatabend alle zwei Jahre sowie beim Bierfest in Dirmstein oder auch beim Maibaumaufstellen in Neuötting. Thomas Kelnhofer konnte im Namen des Vereins gratulieren und überreichte ein Geschenk.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20190503_084218-1-193x300.jpg
v.l. Sascha Fischer und Thomas Kelnhofer


Am Samstag, den 30.03.2019 findet ab 20.00 Uhr ein Gebietsvereinsabend im Gasthaus Freilinger in Mitterskirchen statt.

Abfahrt um 19.30 Uhr am Probenraum. Wir fahren wieder in Fahrgemeinschaften.

Der Trachtenverein Neuötting beteiligte sich am 35. Gaudiwurm der Stadt Neuötting. Unter dem Motto „SEK-Einsatz in Alzgern – hochexplosive Weinflaschen“ ging die Vereinsmitglieder und -kinder verkleidet als Weinflaschen, Schachteln und Polizisten mit.

Viele maskierte Kinder trafen sich am Sonntag, den 10. Februar im Vereinslokal Pallauf um die fünfte Jahreszeit zu feiern. Die Jugendleiter Carina und Markus Demmelhuber hatten sich wieder viele Spiele einfallen lassen, wie den Zeitungstanz, den Eierlauf, die Reise nach Jerusalem und das Schokokusswettessen. In dieser Disziplin durften dann auch die Eltern antreten. Gegen Ende des Nachmittags folgte noch der Auftritt des Miniprinzenpaares und den Kindergarden, der Faschingsgesellschaft Neuötting.

  • 21. September 2019 – Vereinsabend
    20:00
  • 12. Oktober 2019 – Messe für verstorbene Mitglieder
    19:00
  • 12. Oktober 2019 – Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
    20:00
  • 13. Oktober 2019 – Gebietspreisplatteln in Hebertsfelden
    23:59
  • 30. November 2019 – Versteigerung
    19:00