Heimatabend des Trachtenvereins „Edelweiß“ Neuötting mit 170 Zuschauern im Stadtsaal

170 Zuschauer genossen am Samstag, den 18. Mai, den Heimatabend des Trachtenvereins „Edelweiß“ im Stadtsaal – und der Begrüßungswunsch von 1. Vorsitzenden Thomas Kelnhofer nach einem schneidigen, kurzweiligen „aufdnocht“ wurde erfüllt. Als Ehrengäste begrüßte Kelnhofer unter anderem die Ehrenmitglieder Ludwig Kelnhofer und Willi Roth sowie den Zweiten Bürgermeister Horst Schwarzer und Altbürgermeister Willi Wurm. Definitiv die weiteste Anreise hatten die langjähirgen Freude vom Musikverein Eicks, aus der Eifel. Für die musikalische Begleitung der Trachtler sorgten die Wittibreuter Musikanten unter Leitung von Johannes Braun. Zwischen beiden Vereinen besteht seit über 40 Jahren eine enge Freundschaft. Herbert Holzner führte als Ansager mit viel Fachwissen und Geschichten durch den Abend. Die Kinder- und Jugendgruppe eröffneten tänzerisch den Abend. Sie hatten seit Beginn des Jahres fleißig mit den Proben der Volkstänze, Plattler und mit ihrem Höhepunkt den Mühlradl begonnen unter Leitung der Jugendleiter Markus und Carina Demmelhuber. Neu im Programm war die „Bläsergrupp“ des Trachtenvereins bestehend aus Anna und Kilian Strohmeie, Raphael , Catharina und Florian Bauer, Lisa und Florian Steffen und Carina Kelnhofer. Sie hatten zwei Stücke einstudiert, die Sternpolka , und beim zweiten Stück „Hans bleib do“ wurden sie von den Sängern der Kindergruppe begleitet. Vorplattler Robert Strohmeier hatte sich ein abwechslungsreiches Programm für die Aktiven überlegt mit zwei besonderen Tänzen, den Sterntanz und zum Abschluss der Dreisteyrer. Für laute Kläge sorgten sieben Goaßlschnoizer, die stehend auf den Tischen ihre Goaßln schnoizen ließen. Begleitet wurden sie dabei von Franz Spiegel auf der Diatonischen Ziach.

Ehrungen:

Das Goldene Gauehrenzeichen bekommt Thomas Kelnhofer

Thomas Kelnhofer, 2. Vorsitzende Bettina Grashuber und 1. Gauvorstand Georg Schinnagl ehrten für 10 Jahre Carina Kelnhofer und Niclas Demmelhuber; für 25 Jahre Elenore Neeser und Monika Strohmeier und für 40 Jahre Angelika Kempe, Anna Strohmeier, Claudia Kelnhofer und Annemarie Schaumeier. Dabei gab es eine Besonderheit: Es standen drei Generationen, Enkelin, Mutter und Oma auf der Bühne: Carina Kelnhofer, Claudia Kelnhofer und Anna Strohmeier. Auch der Vorsitzende wurde vom Gauvorstand Georg Schinnagl mit einer besonderen Ehre überrascht. Er bezeichnete Thomas Kelnhofer, der seit 1973 beim Verein und seit 2003 Vorsitzender ist, als „Motor“ des Vereins und ehre ihn mit dem Goldenen Gauehrenzeichen.

Bericht: ANA, 20.Mai2019; Fotos: Dominik Asenkerschbaumer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

  • 21. September 2019 – Vereinsabend
    20:00
  • 12. Oktober 2019 – Messe für verstorbene Mitglieder
    19:00
  • 12. Oktober 2019 – Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
    20:00
  • 13. Oktober 2019 – Gebietspreisplatteln in Hebertsfelden
    23:59
  • 30. November 2019 – Versteigerung
    19:00